Was bedeutet das?

Im Falle einer Urteilsunfähigkeit (zum Beispiel durch Demenz, Krankheit oder Unfall) muss man, um staatliche Eingriffe zu vermeiden, einen Vorsorgeauftrag vorweisen. Leider kann eine solche Situation jederzeit eintreffen.

In diesem Dokument wird von Ihnen ein Vorsorgebeauftragter eingesetzt. Diese Frau oder dieser Mann muss in jedem Fall das absolute Vertrauen der beauftragten Person besitzen. Denn diese Person wird bei einer Urteilsunfähigkeit zu einem grossen Teil Ihr Leben bestimmen!

direction-1014056__180

Als unabhängige Beraterin kann ich Sie mit meiner Fachkompetenz und persönlichen Erfahrung unterstützen und sicherstellen, dass alle Formalitäten eingehalten werden.

Der Vorsorgeauftrag ist ein sehr wichtiges Thema und sollte nicht auf die lange Bank geschoben werden, dann müssen Sie auch keine Angst vor KESB haben.

Nächstes Referat auf Anfrage -> Referate

Rufen Sie mich für ein unverbindliches Gespräch an.